Tour nach Gingst und zum Miniaturenpark

Gingst, Markt

Gingst wurde in den Jahren 2002 und 2004 zum schönsten Dorf der Insel Rügen gekürt. Und das zu Recht, wie auch Sie sicherlich vor Ort bemerken werden. Allein der Marktplatz ist ein kleiner Augenschmaus. Dort finden Sie auch eine Steinplastik zur Erinnerung an den großen Ortsbrand von 1950, wo 33 um den Markt stehende Gebäude abgebrannt sind.

Nahe des südlichen Ortsausgangs, 200 m vom Marktplatz entfernt, liegen die Historischen Handwerksstuben, ein liebevoll eingerichtetes Museum des alten Dorfhandwerks. Das Museum selbst ist ein Rauchhaus aus dem 17. Jh., welches anhand seines reichhaltigen Inventars das geschichtliche Leben der ansässigen Handwerker dokumentiert. Unter anderem können Sie Beispiele von Arbeits- und Wohnräumen der verschiedenen Gewerbe sehen. Zur Museumsanlage gehören weiterhin zwei rohrgedeckte Fachwerkhäuser und das sanierte „Efeuhaus“.

Zahlreiche Funde aus dem Mittelalter belegen, dass in Gingst früher über 50 unterschiedliche Handwerksberufe ansässig waren. Noch heute zeigt man sich der Töpferei und Keramik verbunden, davon zeugt auch der jährlich stattfindende Kunsthandwerkermarkt im Sommer.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Jakobikirche mit ihrem stattlichen Turm. Die Jacobikirche ist eines der ältesten einschiffigen sakralen Gebäude auf Rügen. Sie wurde etwa 1300 erbaut und fiel in den Jahrhunderten mehrmals den Flammen zum Opfer. Nach einem Brand 1726 erhielt die Kirche mit ihrer auffälligen und weit sichtbaren Haube ihre heutige barocke Ausstattung. Zu den wertvollsten Stücken zählt die spätbarocke Orgel des Baumeisters Kindt (1790). Das Besondere an ihr, zieht man ein bestimmtes Register, dreht sich der Zinnstern und die Engel führen ihre Trompeten zum Mund. Gerade während der Sommermonate auf verschiedenen Konzerten ist es für viele Zuhörer eine Passion, zu beobachten, ob der Gastorganist dieses „Geheimnis“ lüften kann und sprichwörtlich alle Register gezogen hat.
Auf dem Kirchhof stehen alte Grabwangen aus Kalkstein. Eine davon gilt dem Bauernbefreier, Pastor Johann Gottlieb Picht.

Eine tagesaktuelle Fahrplanauskunft erhalten Sie hier…

Miniaturenpark

Ob nun vom Gingster Markt aus oder direkt mit dem Bus bis vor die Haustür, in Rügens größten Freizeitpark erleben Sie „Die Welt an einem Tag – Rügen in einer halben Stunde“. Unter diesem Motto sind über 100 bekannte Sehenswürdigkeiten wie Schloss Neuschwanstein oder Notre Dame und ein Nachbau der Insel Rügen im Maßstab 1:25 zu bestaunen. Eingebettet in einen 40.000 qm großen Landschaftspark, finden Sie neben den verblüffend detailgetreuen Modellen auch Fahr- und Spielattraktionen, einen Streichelzoo und einen Dinosaurier. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten!

Eine tagesaktuelle Fahrplanauskunft erhalten Sie hier…




Kontakt

Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen mbH (VVR)

Zum Rauhen Berg 1, 18507 Grimmen

E-Mail: info@vvr-bus.de

Telefon: (038326) 600 0

Telefax: (038326) 600 419

Betriebshof Bergen

Telefon: (03838) 8229 10

Telefax: (03838) 8229 50

Betriebshof Ribnitz-Damgarten

Telefon: (03821) 8865 65

Telefax: (03821) 8865 55

Betriebshof Stralsund

Telefon: (03831) 2414 012

Telefax: (03831) 2414 013