Häufig gestellte Fragen

Hier haben wir für Sie eine Auswahl der am häufigsten gestellten Fragen zusammengetragen.

Klicken Sie einfach auf die Frage, die Sie interessiert:

Kann ich Gepäck mitnehmen?

Ja, Gepäck wird laut Allgemeinen Beförderungsbedingungen der VVR §10 unentgeltlich befördert, wenn es dadurch nicht die Sicherheit und Ordnung der Betriebsdurchführung gefährdet oder andere Fahrgäste belästigt werden.

Unentgeltlich befördert werden ebenso Klappfahrräder, die in einer Transporttasche verstaut sind. Weitere Hinweise zur Fahrradmitnahme finden Sie in der folgenden Frage.

Hier gelangen Sie zu den Allgemeinen Beförderungsbedingungen.

 

Kann ich ein Fahrrad mitnehmen?

In unseren Regionallinienbussen ist die Fahrradmitnahme gestattet, wenn die Sicherheit der Fahrgäste nicht beeinträchtigt bzw. dadurch die Mitnahme von Kinderwagen und Rollstühlen nicht eingeschränkt wird. Grundsätzlich entscheidet das Fahrpersonal über die Mitnahme. Die Mitnahme von Tandems und Fortbewegungsmitteln mit Verbrennungsmotor sowie E-Bikes/ Pedelecs ist ausgeschlossen.
Es ist eine Fahrradkarte für 2,00 € bzw. eine Fahrradkarte-E-Bike für 6,00 € zu lösen.

Die Mitnahme von Fahrrädern in Stadt- und in Ortsbusverkehren ist generell ausgeschlossen.

Hinweis zu Klappfahrrädern: Zusammengeklappte Klappfahrräder gelten als normale Fahrräder und bedürfen einer Fahrradkarte für 2,00 €. Zusammengeklappte Klappfahrräder in einer Transporttasche sind ein Gepäckstück. Gepäck wird unentgeltlich befördert. 

 

Unser Tipp: Nutzen Sie von Mai bis Oktober unsere RADzfatz-Busse. Das sind Linienbusse mit Fahrradanhängern, die bis zu 12 Räder mitnehmen können. Weitere Informationen finden Sie in unserem RADzfatz-Flyer.

 

Kann ich ein Tier mitnehmen?

Ja, Tiere können unter Beachtung der Allgemeinen Beförderungsbedingungen §10 mitgenommen werden. Kleintiere in Behältern, Blindenführhunde und Hunde schwerbehinderter Menschen werden unentgeltlich befördert. Für Hunde und Kleintiere, soweit sie nicht in geeigneten Behältern mitgeführt werden, ist eine Fahrkarte „Tier“ für 1,50 € zu erwerben.

Alle Bestimmungen zur Tiermitnahme finden Sie in den Allgemeinen Beförderungsbedingungen.

 

Wie ermittle ich meinen Fahrpreis?

Am einfachsten und schnellsten ist die Fahrpreisermittlung über unsere Verbindungssuche. Diese finden Sie unter folgendem Link https://vvr.verbindungssuche.de/.

 

Es gibt außerdem folgende Möglichkeit:

1. Tarifwaben bestimmen, in denen Start- und Zielhaltestellen liegen

2. Preisstufe bestimmen, die zwischen den Tarifwaben gilt

3. Preis für Ihren Fahrschein anhand der Preisstufe ermitteln

Die benötigten Dokumente finden Sie auszugsweise auf dieser Seite.

 

Bis zu welchem Alter gelten die Ermäßigungsfahrscheine?

Als „ermäßigt“ gelten Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahre. Als Erwachsene gelten Fahrgäste ab 15 Jahre.

Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres werden unentgeltlich befördert, soweit sie in Begleitung von fahrscheinpflichtigen Personen sind. Ohne Begleitung werden Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres aus Sicherheitsgründen nicht befördert.

 

Die Nutzung von ermäßigten Wochen-, Monats- und Halbjahreskarten ist nur mit einer Stammkarte der VVR möglich. Diese gelten für Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre sowie ab dem 15. Lebensjahr für 

(1) Schüler und Direktstudenten öffentlicher, staatlich genehmigter oder staatlich anerkannter privater, allgemeinbildender Schulen, berufsbildender Schulen, Einrichtungen des zweiten Bildungsweges, Hochschulen, Akademien mit Ausnahme der Verwaltungsakademien, Volkshochschulen und Landvolkshochschulen;
(2) Personen, die private Schulen (Ersatzschulen, Ergänzungsschulen) oder sonstige Bildungseinrichtungen, die nicht unter (1) fallen, besuchen, sofern sie auf Grund des Besuchs dieser Schulen oder Bildungseinrichtungen von der Berufsschulpflicht befreit sind oder sofern der Besuch dieser Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz förderungsfähig ist;
(3) Personen, die an einer Volkshochschule oder einer anderen Einrichtung der Weiterbildung Kurse zum nachträglichen Erwerb des Hauptschul- oder Realschulabschlusses besuchen;
(4) Personen, die in einem Berufsausbildungsverhältnis im Sinne des Berufsbildungsgesetzes oder in einem anderen Vertragsverhältnis im Sinne des § 26 des Berufsbildungsgesetzes stehen, sowie Personen, die in einer Einrichtung außerhalb der betrieblichen Berufsausbildung im Sinne des § 43 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes, § 36 Abs. 2 der Handwerksordnung, ausgebildet werden;
(5) Personen, die einen staatlich anerkannten Berufsvorbereitungslehrgang besuchen;
(6) Praktikanten und Volontäre, sofern die Ableistung eines Praktikums oder Volontariats vor, während und im Anschluss an eine staatlich geregelte Ausbildung oder ein Studium an einer Hochschule nach den für Ausbildung und Studium geltenden Bestimmungen vorgesehen ist;
(7) Anwärter und Anwärterinnen im Vorbereitungsdienst der Laufbahngruppe 1 sowie Praktikanten und Personen, die durch den Besuch eines Verwaltungslehrganges die Qualifikation für die Zulassung als Beamtenanwärter der Laufbahngruppe 1 erst erwerben müssen, sofern sie keinen Fahrkostenersatz von der Verwaltung erhalten;
(8) Teilnehmer an einem freiwilligen sozialen Jahr oder an einem freiwilligen ökologischen Jahr oder vergleichbaren sozialen Diensten (z. B. Bundesfreiwilligendienst). Berufstätige, Berufspraktikanten und Auszubildende, die Unterhaltsgeld nach dem Sozialgesetzbuch, Band III (SGB III) beziehen, sowie Personen, die sich in einem Referendariat befinden, erhalten keine ermäßigten Wochen- und Monatskarten. Dies gilt auch für Personen, die Lehrgänge, Nachhilfekurse oder Sprachschulen besuchen.

 

Welche Besonderheiten gelten für die Monatskarte plus?

Die Monatskarte plus gilt für beliebig viele Fahrten im Stadtgebiet der Hansestadt Stralsund (Wabe 100). Diese Fahrkarte hat drei Besonderheiten:

- eine Übertragbarkeit auf eine andere Person,
- die unentgeltliche Mitnahme jeweils eines Hundes und
- die unentgeltliche Mitnahme an Samstagen, Sonn- und gesetzlichen Feiertagen in Mecklenburg-Vorpommern, sowie am 24. und 31. Dezember von einem Erwachsenen und bis zu zwei Kindern von 6 bis einschließlich 14 Jahre oder bis zu drei Kindern von 6 bis einschließlich 14 Jahre.

Eine ausführliche Beschreibung der Monatskarte plus finden Sie in den Tarifbestimmungen.

 

Wo finde ich meine Haltestelle?

Um die genaue Lage Ihrer Haltestelle zu finden, können Sie verschiedene Webseiten zur Hilfe nehmen. Ein Beispiel ist www.öpnvkarte.de.

 

Wo erhalte ich Fahrkarten?

Fahrkarten können Sie an den folgenden Standorten erwerben:

- in der unternehmenseigenen InfoThek in Bergen auf Rügen, Am Busbahnhof
- durch das Fahrpersonal in den Bussen
- an besonders gekennzeichneten Verkaufsstellen im Auftrag der VVR (Agenturen)
- auf den Betriebshöfen in Stralsund, Bergen und Ribnitz-Damgarten

Eine Auflistung der Fahrkartenagenturen in Stralsund finden Sie hier.

 

Wo erhalte ich Fahrpläne?

Fahrpläne können Sie an den folgenden Standorten erwerben:

- in der unternehmenseigenen InfoThek in Bergen auf Rügen, Am Busbahnhof
- durch das Fahrpersonal in den Bussen
- an besonders gekennzeichneten Verkaufsstellen im Auftrag der VVR (Agenturen)
- auf den Betriebshöfen in Stralsund, Bergen und Ribnitz-Damgarten

Eine Auflistung der Fahrkartenagenturen in Stralsund finden Sie hier.

 

Kann ich mit meinem Behindertenausweis kostenlos fahren?

Zur unentgeltlichen Beförderung berechtigen Schwerbehindertenausweise (grün/halbseitig orange), die mit einem Beiblatt mit gültiger Wertmarke versehen sind. Trägt der Schwerbehindertenausweis den Vermerk „Die Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson ist nachgewiesen“ und das Merkzeichen „B“, werden eine Begleitperson und ein Hund unentgeltlich befördert. Dies gilt auch, wenn kein Beiblatt mit gültiger Wertmarke zum Schwerbehindertenausweis vorhanden ist.

Alle weiteren Hinweise zur kostenfreien Beförderung finden Sie in den Tarifbestimmungen.

 

Welche Kurkarte ist wann und bis wohin gültig?

Gegen Vorlage Ihrer gültigen Kurkarte der Ostseebäder Sellin, Baabe und Göhren können Sie die Busse der VVR das ganze Jahr 2017 im Bereich Südostrügen innerhalb der Tarifwaben 223-Sellin, 224-Baabe, 225-Göhren, 226-Lobbe und 227-Klein Zicker fahrpreislos nutzen. Während des Sommerfahrplanes der VVR vom 01.05. - 14.10.2017 werden die Kurkarten der Gemeinden Gager/Groß Zicker, Middelhagen und Thiessow ebenfalls anerkannt und deren Inhaber können das oben genannte Angebot gleichfalls nutzen.

Hier können Sie unseren Bus frei-Flyer mit weiteren Informationen herunterladen.

 

Ich habe etwas verloren. Gibt es ein Fundbüro?

Wenn verloren gegangen Sachen bei unserem Fahrpersonal abgegeben werden oder sich im Bus anfinden, dann werden Fundsachen 4 Wochen im Verkehrsunternehmen verwahrt.

Bitte wenden Sie sich je nach Bediengebiet an folgende Telefonnummern*:

Ribnitz-Damgarten, Fischland, Darß, Zingst, Barth, Marlow und Bad Sülze:

03821 / 88 65 65

Stralsund:

03831 / 24 14 012

Bergen auf Rügen:

03838 / 20 29 55

Grimmen:

038326 / 60 00

* Mo-Fr 07:00 - 18:00 Uhr

 




Kontakt

Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen mbH (VVR)

Zum Rauhen Berg 1, 18507 Grimmen

E-Mail: info@vvr-bus.de

Telefon: (038326) 600 0

Telefax: (038326) 600 419

Betriebshof Bergen

Telefon: (03838) 8229 10

Telefax: (03838) 8229 50

Betriebshof Ribnitz-Damgarten

Telefon: (03821) 8865 65

Telefax: (03821) 8865 55

Betriebshof Stralsund

Telefon: (03831) 2414 012

Telefax: (03831) 2414 013